Genf,
12
November
2017
|
17:08
Europe/Amsterdam

DER KLEINE PRINZ SAMMELT FÜR DIE ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY YOUTH FOUNDATION

Genf, 12. November 2017 – Das Auktionshaus Sotheby’s hat heute ein exklusives Unikat von IWC Schaffhausen versteigert. Die Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition «Le Petit Prince» mit blau gefärbtem Uhrwerk und einer blau verzierten Schwungmasse ging für den Preis von CHF 38 000 an den Höchstbietenden. Ein Teil des Erlöses kommt der Antoine de Saint-Exupéry Youth Foundation zugute, die damit in die USA expandieren und ihre Schul- und Ausbildungsprojekte für Kinder und Jugendliche auch dort anbieten will.

Die Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition «Le Petit Prince» (Ref. IW502705) ist in ein Gehäuse aus 18-Karat-Weissgold gefasst, hat ein blaues Zifferblatt und wird vom IWC-Manufaktur- kaliber 52850 angetrieben. Das Unikat besticht durch ein blau eingefärbtes Uhrwerk und eine mit einem blauem Blütenmuster verzierte Schwungmasse in der Form eines Asteroiden, auf dem der kleine Prinz aus der gleichnamigen Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry steht. Seine blaue Farbe erhält das Uhrwerk durch eine aufwendige Beschichtung mit metallischen Oxiden, die mittels chemischer Dampfabscheidung (chemical vapour deposition, CVD) aufgetragen werden. «Es freut mich sehr, dass wir mit dem Erlös aus der Auktion dieser exklusiven Pilot’s Watch auch in diesem Jahr die wichtige Arbeit der Antoine de Saint-Exupéry Youth Foundation unterstützen dürfen», erklärt Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC Schaffhausen.

Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC Schaffhausen
Es freut mich sehr, dass wir mit dem Erlös aus der Auktion dieser exklusiven Pilot’s Watch auch in diesem Jahr die wichtige Arbeit der Antoine de Saint-Exupéry Youth Foundation unterstützen dürfen.
Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC Schaffhausen

DIE STIFTUNG SETZT ZUM SPRUNG ÜBER DEN ATLANTIK AN

Die Auktion in Genf war bereits die fünfte, die IWC gemeinsam mit Sotheby’s Geneva durchgeführt hat. Ein Teil des Erlöses soll dafür verwendet werden, die Stiftung auf dem nordamerikanischen Kontinent zu etablieren. Dass die wohltätige Institution den Sprung über den Atlantik wagt, ist kein Zufall, denn Antoine de Saint-Exupéry selbst hatte einen starken Bezug zu Amerika: Er pilotierte wiederholt eine Lockheed P-38 Lightning und verfasste seine Erzählung «Der Kleine Prinz» in New York.

Die Antoine de Saint-Exupéry Youth Foundation wurde im Jahr 2008 von den Nachfahren des französischen Schriftstellers und Piloten Antoine de Saint-Exupéry gegründet. Sie setzt sich mit ihren verschiedenen Schul- und Ausbildungsprogrammen dafür ein, dass Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen einen besseren Start ins Berufsleben erhalten. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit bilden der Kampf gegen den Analphabetismus und die Unterstützung von Jugendlichen mit einer Sehbehinderung durch das Vermitteln von Kenntnissen der Braille­schrift.

 

 

IWC Schaffhausen

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit 1868 Zeitmesser von bleibendem Wert her. Das Unternehmen hat sich durch seine Passion für innovative Lösungen und technischen Erfindergeist international einen Namen gemacht. Als eine der weltweit führenden Marken im Luxusuhrensegment kreiert IWC Meisterwerke der Haute Horlogerie, die Engineering und Präzision mit exklusivem Design vereinen. Als Unternehmen mit ökologischer und sozialer Verantwortung setzt IWC auf nachhaltige Produktion, unterstützt rund um den Globus Institutionen bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und pflegt Partnerschaften mit Organisationen, die sich für den Umweltschutz engagieren.