Schaffhausen,
02
Oktober
2017
|
11:11
Europe/Amsterdam

IWC SCHAFFHAUSEN SCHICKT NEUE PILOT’S WATCHES AUF DIE PISTE

Schaffhausen, 2. Oktober 2017 – IWC Schaffhausen lanciert neue Modelle in der Pilot’s-Watches Kollektion. Die Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition «Antoine de Saint Exupéry» ist die jüngste Sonderedition zu Ehren des französischen Piloten und Schriftstellers. Die Big Pilot’s Watch Heritage ist mit einem Gehäuse entweder aus Titan oder aus Bronze erhältlich und wurde durch die historische Grosse Fliegeruhr (Kaliber 52 T. S. C.) inspiriert. Schliesslich präsentiert IWC auch die kompakte Pilot’s Watch Mark XVIII Heritage im Retrodesign mit schwarzem Zifferblatt, beigefarbenen Ziffern und blauen, mit Leuchtmasse belegten Zeigern.

Die Big Pilot’s Watch Annual Calendar Edition «Antoine de Saint Exupéry» ist auf 250 Exemplare limitiert. Sie ist aus 18-Karat-Rotgold mit braunem Zifferblatt und vergoldeten Zeigern (Ref. IW502706).

Das tabakbraune Zifferblatt und das braune Kalbslederarmband mit weissen Ziernähten erinnern an die Pilotenanzüge aus der Zeit von Antoine de Saint-Exupéry. Der Jahreskalender zeigt den Monat, das Datum und den Wochentag in drei separaten Fenstern an und benötigt nur einmal im Jahr, Ende Februar, eine Korrektur. Das IWC-Manufakturkaliber 52850 verfügt über einen Pellaton-Aufzug mit Komponenten aus praktisch verschleissfreier Keramik und baut in zwei Federhäusern eine Gangreserve von sieben Tagen auf. Eine Besonderheit dieser Uhr ist die Schwungmasse aus massivem 18-Karat-Rotgold in der Form einer Lightning P-38: In einem Flugzeug dieses Typs startete Saint-Exupéry 1944 zu einem Aufklärungsflug über das Mittelmeer, von dem er nie zurückkehrte. Diese Sonderedition ist die jüngste in einer langen Reihe von Sondereditionen, die IWC zu Ehren ihrer langjährigen Partnerschaft mit der Antoine de Saint-Exupéry Foundation aufgelegt hat.

Als weitere Neuheiten präsentiert IWC auch Pilot’s Watches im markanten Retrodesign der historischen Grossen Fliegeruhr (Kaliber 52 T. S. C.) aus den 1940er-Jahren. Die Big Pilot’s Watch Heritage ist in zwei Varianten erhältlich: in Titan mit schwarzem Zifferblatt und blauen, mit Leuchtmasse belegten Zeigern (Ref. IW501004) sowie in Bronze mit schwarzem Zifferblatt und blauen, mit Leuchtmasse belegten Zeigern (Ref. IW501005).

Die Ausführung in Bronze ist auf 1500 Exemplare limitiert. Angetrieben werden beide Uhren vom IWC-Manufakturkaliber 52110 mit einem Pellaton-Aufzug und einer Gangreserve von sieben Tagen. Eine Gangreserveanzeige bei «3 Uhr» informiert jederzeit über den Ladezustand.

Mit der Pilot’s Watch Mark XVIII Heritage legt IWC die iko­nische Fliegeruhr Mark XVIII zum ersten Mal in einem Ge­häuse aus Titan mit schwarzem Zifferblatt und blauen, mit Leuchtmasse belegten Zeigern auf (Ref. IW327006).

Alle drei Uhren werden jeweils an einem braunen Kalbslederarmband getragen und sind mit der bewährten Flieger­uhren-Technologie von IWC ausgerüstet: Ein Innengehäuse aus Weicheisen schützt die Werke vor Magnetfeldern, und das Saphirglas ist bei allen Modellen speziell gegen einen plötzlichen Druckabfall im Cockpit gesichert.

Die neuen Modelle sind ab November 2017 in den IWC-Boutiquen und bei autorisierten IWC-Fachhändlern erhältlich.

IWC Schaffhausen

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit 1868 Zeitmesser von bleibendem Wert her. Das Unternehmen hat sich durch seine Passion für innovative Lösungen und technischen Erfindergeist international einen Namen gemacht. Als eine der weltweit führenden Marken im Luxusuhrensegment kreiert IWC Meisterwerke der Haute Horlogerie, die Engineering und Präzision mit exklusivem Design vereinen. Als Unternehmen mit ökologischer und sozialer Verantwortung setzt IWC auf nachhaltige Produktion, unterstützt rund um den Globus Institutionen bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und pflegt Partnerschaften mit Organisationen, die sich für den Umweltschutz engagieren.