Schaffhausen,
04
Mai
2017
|
20:00
Europe/Amsterdam

AUFRICHTE DES NEUEN MANUFAKTURZENTRUMS IN MERISHAUSEN

Schaffhausen, 5. Mai 2017 – IWC Schaffhausen hat mit der Aufrichte die Fertigstellung des Rohbaus ihres neuen Produktions- und Technologiezentrums gefeiert und dabei traditionsgemäss die Arbeit der beteiligten Handwerker gewürdigt. Am neuen Standort im Merishausertal werden ab dem kommenden Oktober schrittweise die Abteilungen für Gehäuse- und Werkteilefertigung sowie die Werkmontagen von IWC-Manufakturkalibern zusammengeführt.

Der Neubau schafft Platz für die Fertigung sowohl bestehender als auch neuer IWC-Manufakturwerke wie der Kaliberfamilie 69000. Dabei sollen neueste Fertigungstechnologien höchste Qualität und Präzision sicherstellen und weiterhin das globale Wachstum der Luxusuhrenmanufaktur aus Schaffhausen ermöglichen.

 

 

Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC Schaffhausen
Der strategische Ausbau unserer Manufakturwerkkompetenz ist für uns von grösster Bedeutung. Es freut mich daher sehr, dass die Arbeiten planmässig vorankommen. Die bisher grösste Investition in unserer Unternehmensgeschichte ist nicht nur ein klares Bekenntnis zum Standort Schaffhausen und zur Ostschweizer Uhrenindustrie, sondern unterstreicht auch unseren festen Glauben an die Zukunft der hochwertigen mechanischen Uhren, die wir seit fast 150 Jahren hier fertigen – und die den Namen dieser Stadt auf der ganzen Welt bekannt gemacht haben.
Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC Schaffhausen

MODERNSTE FERTIGUNGSMETHODEN

In erster Linie bietet der Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von 13 500 Quadratmetern die Möglichkeit, bisher verteilte Produktionsflächen zu vereinen und damit bestehende Prozessabläufe und Strukturen in der Fertigung weiter zu optimieren. Zudem schafft das Unternehmen mit den neuen Flächen Platz für weiteres Wachstum.

Andreas Voll, COO von IWC Schaffhausen
Wir kombinieren am neuen Standort jahrhundertealtes uhrmacherisches Fachwissen mit modernsten Fertigungsmethoden und innovativen Technologien. Dadurch stellen wir langfristig eine hohe Qualität unserer mechanischen Zeitmesser sicher und bleiben mit den in Schaffhausen hergestellten Produkten international wettbewerbsfähig.  
Andreas Voll, COO von IWC Schaffhausen

Rund vierhundert qualifizierte Arbeitsplätze werden im Merishauser Endausbau zusammengefasst.

Neben den etwa hundert Handwerkern besuchten die Feier zur Aufrichte auch viele prominente Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Ab Oktober 2017 werden die derzeit noch in Neuhausen untergebrachten Abteilungen für Gehäuse- und Werkteilefertigung in den Neubau einziehen. Im Januar ziehen die Werkmontagen von der Baumgartenstrasse in der Schaffhauser Altstadt nach Merishausen. Die offizielle Eröffnung und ein Tag der offenen Tür für die Schaffhauser Bevölkerung sind für den Juni 2018 geplant und stellen einen der Höhepunkte des 150. Jubiläumsjahrs von IWC dar.

IWC Schaffhausen

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit 1868 Zeitmesser von bleibendem Wert her. Das Unternehmen hat sich durch seine Passion für innovative Lösungen und technischen Erfindergeist international einen Namen gemacht. Als eine der weltweit führenden Marken im Luxusuhrensegment kreiert IWC Meisterwerke der HauteHorlogerie, die Engineering und Präzision mit exklusivem Design vereinen. Als Unternehmen mit ökologischer und sozialer Verantwortung setzt IWC auf nachhaltige Produktion, unterstützt rund um den Globus Institutionen bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und pflegt Partnerschaften mit Organisationen, die sich für den Umweltschutz engagieren.