Schaffhausen,
15
Januar
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

IWC BRINGT NEUE KOMPLIKATIONEN UND WERKE IN DIE PORTUGIESER-LINIE

Schaffhausen, 15. Januar 2018 – IWC Schaffhausen hat auf dem Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) in Genf im Rahmen der Jubiläumskollektion zum 150. Geburtstag der Manufaktur fünf limitierte Portugieser-Armbanduhren vorgestellt. Die Portugieser Constant-Force Tourbillon Edition «150 Years» zählt zu den technisch anspruchsvollsten Uhren der Kollektion und kombiniert zum ersten Mal ein Konstantkraft-Tourbillon mit einer einfachen Mondphasenanzeige. Die Portugieser Perpetual Calendar Tourbillon Edition «150 Years» bringt erstmals einen ewigen Kalender zusammen mit einem Tourbillon auf das Zifferblatt. IWC lanciert auch eine Portugieser mit ewigem Kalender im Design der Jubiläumskollektion und stattet die Portugieser Chronograph mit einem IWC-Manufakturkaliber aus. Für Liebhaber von Handaufzugsuhren wird zudem eine Jubiläumsversion der PortugieserHandaufzug aufgelegt.

Mit fünf limitierten Portugieser-Neuheiten unterstreicht IWC auch im Jubiläumsjahr ihre Kompetenz in der Haute Horlogerie. Alle Zeitmesser sind im Design der Jubiläumskollektion gestaltet. Ihr Erkennungsmerkmal sind die in einem aufwendigen Lack-Verfahren hergestellten Zifferblätter in Weiss oder Blau.

 

Einen technischen Glanzpunkt setzt die Portugieser Constant-Force Tourbillon Edition «150 Years» (Ref. 5902). Aufgelegt werden jeweils 15 Exemplare:

– Platin, weisses Zifferblatt, Lackfinish, gebläute Zeiger (Ref. IW590202)
– Platin, blaues Zifferblatt, Lackfinish, rhodinierte Zeiger (Ref. IW590203)

Das neue IWC-Manufakturkaliber 94805 mit Handaufzug und einer Gangreserve von 96 Stunden kombiniert zum ersten Mal ein Konstantkraft-Tourbillon mit einer einfachen Mondphasenanzeige, die erst nach 577,5 Jahren um einen Tag korrigiert werden muss. Der patentierte Konstantkraft-Mechanismus überträgt absolut gleichmässige Kraftimpulse auf das Ankerrad. In Verbindung mit dem Tourbillon, das die negativen Einflüsse der Schwerkraft auf das Schwingsystem der Uhr ausgleicht, sorgt dies für eine ausserordentlich hohe Präzision.

 

Mit der Portugieser Perpetual Calendar Tourbillon Edition «150 Years» (Ref. IW504501) kombiniert IWC zum ersten Mal einen ewigen Kalender mit einem Tourbillon auf dem Zifferblatt. Die Uhr ist auf fünfzig Exemplare limitiert:

– 18-Karat-Rotgold, weisses Zifferblatt, Lackfinish, gebläute Zeiger (Ref. IW504501)

Möglich macht diese Kombination das neu entwickelte IWC-Manufakturkaliber 51950. Dafür wurde das Basiskaliber 51900 um einen ewigen Kalender erweitert. Damit das aus 82 Einzelteilen gefertigte und nur gerade 0,635 Gramm schwere Tourbillon bei «12 Uhr» sichtbar ist, haben die Konstrukteure den Schaltring des Kalendermoduls geöffnet und die Mondphase in die Monatsanzeige bei «6 Uhr» integriert. Der automatische Aufzug baut mit einer Schwungmasse aus massivem Gold eine Gangreserve von sieben Tagen auf.

 

Mit der Portugieser Perpetual Calendar Edition «150 Years» (Ref. IW503405) präsentiert IWC eine spezielle Interpretation dieser klassischen Portugieser- Uhr im Design der Jubiläumskollektion. Sie ist auf 250 Exemplare limitiert:

– 18-Karat-Rotgold, weisses Zifferblatt, Lackfinish, gebläute Zeiger (Ref. IW503405)

Das IWC-Manufakturkaliber 52615 mit Pellaton-Aufzug baut mit einer Massivgold- Schwungmasse und zwei Federhäusern eine Gangreserve von sieben Tagen auf. Der ewige Kalender erkennt selbstständig die unterschiedlichen Monatslängen und die Schaltjahre und braucht bis zum Jahr 2100 keine Korrekturen. Die Doppelmondanzeige stellt den Mond spiegelbildlich für die nördliche und südliche Hemisphäre korrekt dar und weicht erst nach 577,5 Jahren um einen Tag vom tatsächlichen Zyklus des Erdtrabanten ab.

 

Mit der Portugieser Chronograph Edition «150 Years» (Ref. 3716) stattet IWC den ikonischen Chronographen zum ersten Mal mit einem Werk aus der Kaliberfamilie 69000 aus. Erhältlich sind zwei auf jeweils zweitausend Exemplare limitierte Varianten:

– Edelstahl, blaues Zifferblatt, Lackfinish, rhodinierte Zeiger (Ref. IW371601)
– Edelstahl, weisses Zifferblatt, Lackfinish, gebläute Zeiger (Ref. IW371602)​
– 18-Karat-Rotgold, weisses Zifferblatt, Lackfinish, gebläute Zeiger (Ref. IW371603)

Das IWC-Manufakturkaliber 69355 ist ein robustes, aus 194 Einzelteilen bestehendes Chronographenwerk in klassischer Kolonnenradbauweise. Der beidseitig arbeitende Klinkenaufzug baut eine Gangreserve von 46 Stunden auf. Das verzierte Uhrwerk ist durch einen Saphirglasboden sichtbar.

 

Die Portugieser Hand-Wound Eight Days Edition «150 Years» (Ref. 5102) ist eine puristische Portugieser-Armbanduhr mit Handaufzug im Design der Jubiläumskollektion. 250 Exemplare werden in Rotgold, tausend in Edelstahl aufgelegt:

– 18-Karat-Rotgold, weisses Zifferblatt, Lackfinish, gebläute Zeiger (Ref. IW510211)
– Edelstahl, weisses Zifferblatt, Lackfinish, gebläute Zeiger (Ref. IW510212)

Das IWC-Manufakturkaliber 59215 mit Handaufzug bietet eine Gangreserve von acht Tagen. Die Gangreserveanzeige ist auf der Rückseite des Uhrwerks angebracht und durch einen Glasboden sichtbar.

IWC SCHAFFHAUSEN

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit 1868 Zeitmesser von bleibendem Wert her. Das Unternehmen hat sich durch seine Passion für innovative Lösungen und technischen Erfindergeist international einen Namen gemacht. Als eine der weltweit führenden Marken im Luxusuhrensegment kreiert IWC Meisterwerke der Haute Horlogerie, die Engineering und Präzision mit exklusivem Design vereinen. Als Unternehmen mit ökologischer und sozialer Verantwortung setzt IWC auf nachhaltige Produktion, unterstützt rund um den Globus Institutionen bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und pflegt Partnerschaften mit Organisationen, die sich für den Umweltschutz engagieren.