Schaffhausen,
30
September
2018
|
00:42
Europe/Amsterdam

HOLLYWOOD-STAR DEV PATEL ÜBERREICHT DEN 4. FILMMAKER AWARD

Zürich / Schaffhausen, 30. September 2018 – Der britische Schauspieler Dev Patel hat während des exklusiven IWC Private Dinners im Rahmen des 14. Zurich Film Festival den 4. Filmmaker Award übergeben. Zum Sieger erkoren hat die Jury «Beast» von Produzent Simon Hesse. Der mit CHF 100 000 dotierte Förderpreis unterstützt herausragende Schweizer Filmprojekte im Stadium der Produktion oder Postproduktion.

Mit dem modernen Bollywood-Märchen "Slumdog Millionaire" schaffte Dev Patel 2008 den internationalen Durchbruch. Für seine Verkörperung der Titelrolle des Jamal erhielt der Brite zahlreiche Preise, darunter den British Independent Film Award und den National Board of Review Award als bester Nachwuchsdarsteller. Für das Filmdrama "Lion – Der lange Weg nach Hause" wurde er mit dem British Academy Film Award (BAFTA) als bester Nebendarsteller ausgezeichnet und auch für einen Oscar nominiert. Während eines exklusiven IWC- Dinners, das im Rahmen des 14. Zurich Film Festival (ZFF) stattfand, überreichte der charismatische Schauspieler jetzt den 4. Filmmaker Award. "Es ist für mich eine ehrenvolle Aufgabe, diese Auszeichnung überreichen zu dürfen. Der Filmmaker Award verhilft vielversprechenden Projekten auf die Kinoleinwände und trägt so zur Vielfalt des Schweizer Films bei", freute sich Patel.

VIERTER FILMMAKER AWARD GEHT AN "BEAST"

Insgesamt waren 37 Projekte eingereicht worden – so viele wie noch nie. Daraus hat die Jury "Beast" als Sieger auserkoren. Der emotionale Coming-of-Age-Film erzählt die Geschichte des Teenagers Gabriel, der alleine aber mit grösster Hingabe für seinen 2-jährigen Sohn sorgt. In einer Sommernacht bricht Gabriel gemeinsam mit seinem Freund Joel und dessen Freundin Cory in den Zoo ein und entlässt eine Horde wilder Tiere in die vermeintliche Freiheit. Daraufhin gerät die Welt der drei Jugendlichen völlig aus den Fugen. Der Film befindet sich gegenwärtig in der Postproduktion und soll im Frühling 2019 in die Kinos kommen. Regie geführt hat der Zürcher Lorenz Merz, der bereits mit mehreren internationalen Preisen wie etwa dem Pardino d’argento ausgezeichnet wurde. Neben dem Filmmaker Award durfte Produzent Simon Hesse auch eine Portugieser Automatic (Ref. IW500703) entgegennehmen.
 

Franziska Gsell, CMO IWC Schaffhausen
"Gerade in einem kleineren Land wie der Schweiz ist die Filmindustrie auf eine zielgerichtete Unterstützung angewiesen. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Filmmaker Award dazu beitragen können, diesen spannenden Film zu realisieren",
Franziska Gsell, CMO IWC Schaffhausen

FILMMAKER AWARD SCHLIESST LÜCKE

Der mit CHF 100 000 dotierte Filmmaker Award wurde vom Verein zur Filmförderung in der Schweiz ins Leben gerufen. Dem Verein gehören die Co-Direktoren des ZFF Nadja Schildknecht und Karl Spoerri, Ringier-CEO Marc Walder sowie IWC-CEO Christoph Grainger-Herr an. Der Förderpreis hat zum Ziel, spannende Projekte von Schweizer Filmschaffenden in der oft heiklen Phase der Produktion oder Postproduktion gezielt zu unterstützen. Damit schliesst er eine Lücke in der bestehenden Filmförderung.
 

EXKLUSIVE PREISVERLEIHUNG

Die Preisverleihung fand in einem intimen Rahmen anlässlich des IWC Private Dinners hoch über den Dächern Zürichs im exklusiven Clubrestaurant Haute im Hochhaus zur Schanze statt. Zur Preisverleihung hatte IWC neben Vertretern der nationalen und internationalen Filmindustrie auch Persönlichkeiten aus Medien, Kunst, Wirtschaft und Politik eingeladen, darunter die beiden IWC-Markenbotschafter Fabian Cancellara und Patrick Seabase. IWC war dieses Jahr bereits zum fünften Mal Co-Partner des ZFF.
 

IWC SCHAFFHAUSEN

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit 1868 Zeitmesser von bleibendem Wert her. Das Unternehmen hat sich durch seine Passion für innovative Lösungen und technischen Erfindergeist international einen Namen gemacht. Als eine der weltweit führenden Marken im Luxusuhrensegment kreiert IWC Meisterwerke der Haute Horlogerie, die Engineering und Präzision mit exklusivem Design vereinen. Als Unternehmen mit ökologischer und sozialer Verantwortung setzt IWC auf nachhaltige Produktion, unterstützt rund um den Globus Institutionen bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und pflegt Partnerschaften mit Organisationen, die sich für den Umweltschutz engagieren.